Basisches Duschgel – für ein basisch reines Hautgefühl

Junge Frau mit Handtuch um und Hadtuch auf dem Kopf mit gepflegter HautEin fester Bestandteil der basischen Körperpflege ist das basische Duschgel. Dieses bietet eine optimale Ergänzung zum basischen Leben. Dank des alkalischen pH-Wertes der Körperseife bietet diese eine schonende Hautpflege.

 

Das basische Duschgel unterstützt die Säure-Basen-Balance der Haut, indem überschüssige Säuren von der Haut heruntergewaschen werden. Auf diese Weise wird die Selbstregulierung und Selbstfettung der Haut sanft angeregt. Diese Form der natürlichen und schonenden Hautpflege darf bei keiner Basenkur fehlen.

 

Was ist basisches Duschgel?

Basisches Duschgel ersetzt andere Körperseifen beim basischen Leben. Sie gehört zur basischen Körperpflege und hat einen alkalischen pH-Wert. Generell gilt ein pH-Wert über 7 als basisch. Der optimale Bereich für ein basisches Duschgel liegt bei etwa 7,5-9,5. Das Duschgel wird häufig auch als basische Seife bezeichnet und kann auch zur Reinigung der Hände im Alltag verwendet werden.

 

Die Rohstoffe für das basische Duschgel sind meist natürlichen Ursprungs, da viele chemische Konservierungsmittel, Farb- und Duftstoffe als sauer gelten und den pH-Wert beeinflussen könnten. Zudem entsteht so ein nachhaltiger Effekt für unsere Umwelt.

 

Effekt von basischem Duschgel

Junge Frau, die sich mit Körperseife einreibtBesonders während einer Basenkur oder zur Pflege von empfindlicher und strapazierter Haut wird das basische Duschgel eingesetzt. Dabei unterstützt es vor allem das basische Leben während einer Basenkur. Auf diese Weise kann die basische Ernährung durch eine alltagstaugliche Pflege ergänzt werden.

 

Das basische Duschgel wird regelmäßig für basische Duschen eingesetzt. Hierbei kann besonders trockene Haut von der Anwendung profitieren. Durch den hohen pH-Wert werden Säuren auf der Haut abgewaschen. Da die Haut aber bestrebt ist ihren ursprünglichen pH-Wert wiederherzustellen, produziert diese Hautlipide. Auf diese Weise wird die Haut zur Selbstfettung angeregt.

 

Durch das Entfernen überschüssiger Säuren auf der Haut wird die Säure-Basen-Balance dieser, bei regelmäßiger Anwendung, optimal unterstützt. Jedoch kann der Effekt des basischen Duschgels nicht mit dem eines Basenbades gleichgesetzt werden. Das liegt an der Dauer der basischen Anwendung.

 

Der Vorteil des Basenbades ist die lange Badezeit, in der die Badeosmose arbeiten kann. Jedoch setzt dieser Effekt erst nach etwa 45-60 Minuten ein. Dabei ist die Haut vollständig mit basischem Wasser bedeckt. Bei der basischen Dusche bleibt die Osmose-Wirkung aus, da Zeit und Intensität nicht ausreichen, um Säuren aus der Haut auszuleiten. Das basische Duschgel dient also zur oberflächlichen Reinigung der Haut und dem Neutralisieren der Säuren auf der Hautoberfläche.

 

Hier mehr zum Basenbad lesen

 

Für wen ist basisches Duschgel geeignet?

Dank der natürlichen und schonenden Inhaltsstoffe ist das basische Duschgel für jeden Hauttyp geeignet. Je nach Duftrichtung sollte allerdings auf Allergien geachtet werden. Besonders während einer Basenkur oder dem Basenfasten sollte die Hautpflege mit der alkalischen Körperseife nicht fehlen. Zudem ist das Duschgel besonders für trockene und sensible Haut geeignet.

 

Peeling mit basischem Duschbad

Basisches Duschgel ist nicht nur zur reinen Körperreinigung geeignet. Mithilfe von etwas Basenpulver und Duschgel kann ein schnelles und effektives DIY-Peeling angemischt werden. Die Masse wird einfach auf der Haut aufgetragen und mit etwas Druck oder einem Massagehandschuh verteilt. Nach dem Abspülen bleibt ein weiches und rosiges Hautgefühl zurück.

 

Entdecken Sie hier weitere Rezeptideen für ein basisches Peeling!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.