Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere

Basische Massage – Entspannung und Entschlackung

basenbad produkt badezusatzErgänzend zur basischen Ernährung kann neben Basenbädern auch eine basische Massage hilfreich sein, um den Säure-Basen-Haushalt im Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Hier ein paar Tipps, was man für eine basische Massage benötigt und worauf bei der Anwendung zu achten ist.

 

Was ist eine basische Massage?

Als basische Massage wird eine Massage bezeichnet, bei der ein basisches Salz oder ein basischer Badezusatz zum Einsatz kommt. Dazu wird meist Salz mit einem hautpflegenden Öl vermischt und vor der Massage auf die Haut aufgetragen. Diese Salz-Öl-Massage ist sanft zur Haut und gleichzeitig eine Ganzkörper-Massage, die anregend und vitalisierend mit einem angenehmen Peelingeffekt zur Entfernung von überflüssigen Hautschuppen eingesetzt wird.

Zum Einsatz kommt die basische Massage immer dann, wenn der pH-Wert der Haut zu sauer und deswegen sanft neutralisiert werden soll.

 

Welchen Effekt hat eine basische Massage?

Die basische Massage sorgt nicht nur für den Ausgleich von Säuren und Basen in der Haut, sondern gleichzeitig auch für eine tiefe Entspannung und angenehm weiche Haut. Die Haut wird durch eine basische Massage ganz einfach und auf eine gut verträgliche Art von Schadstoffen und Säuren befreit. Der natürliche Hautstoffwechsel wird durch das Massageöl und das Abreiben mit dem Salz gestärkt. Auch die natürliche Selbstfettung der Haut wird so unterstützt. Die Haut wirkt nach einer Anwendung glatt und tiefengereinigt, da Hautschüppchen und Unreinheiten dank der peelenden Wirkung der Salz-Öl-Mischung entfernt werden. Welchen Effekt die basische Massage dabei auf den Organismus hat, hängt auch von der Zugabe verschiedener ätherischer Öle und Kräuter ab.

 

Mögliche Anwendungsgebiete der basischen Massage

Insgesamt sorgt die basische Massage dafür, dass die Haut dabei unterstützt wird, sich von Säuren und Schadstoffen zu befreien. Gleichzeit wird die Haut mit wertvollen Mineralien und Spurenelementen versorgt, besser durchblutet und gepflegt. Es gibt verschiedene Anwendungsgebiete, bei denen eine basische Massage geeignet sein kann. Sie entschlackt die obere Hautschicht und kann auf diese Weise bei unreiner Haut hilfreich sein.

Gut geeignet ist eine basische Massage, ebenso wie basische Bäder, aber auch bei Cellulite oder Psoriasis sowie allgemein zur Reduzierung von Stresssymptomen und zur Entspannung des gesamten Körpers. Auch bei einer Fastenkur wird die basische Massage oft begleitend eingesetzt, um die beim Fasten entstehenden Schadstoffe schneller aus der Haut auszuleiten.

 

Wie wird eine basische Massage durchgeführt?

Es gibt zahlreiche verschiedene Arten, eine basische Massage durchzuführen. Eine der häufigsten Anwendungen ist die basische Salz-Öl-Massage. Vor der basischen Massage wird zunächst die Salz-Öl-Mischung hergestellt. Diese wird dann mit feuchten Händen aufgenommen und in die verschiedenen Körperpartien einmassiert, zum Beispiel auf den Rücken oder die Beine, bis sich alle Salzkristalle komplett aufgelöst haben.

Es gibt auch die Möglichkeit, eine basische Kräuterstempelmassage durchzuführen, bei der Öle mit einem Basensalz vermischt in Kombination mit Kräuterstempeln angewendet werden. Je nachdem, für welche Kräuter man sich hier entschieden hat, kann dieses Art der Massage anregend und vitalisierend oder auch beruhigend und entspannend wirken.

 

Basische Massage – Alternative Klangschalenmassage

Alternativ kann die Salz-Öl-Massage auch in Kombination mit einer Klangschalenmassage durchgeführt werden. Zum Einsatz kommen hier spezielle Klangschalen, die direkt über den Körper gehalten werden, ohne ihn zu berühren. Der Schall, der durch das Anschlagen der Klangschale entsteht, wird hier auf den Körper übertragen und die Vibration sorgt für einen besonders beruhigenden Effekt. Dabei steht eine besonders gründliche Reinigung und Entschlackung der Haut im Vordergrund.

Für diese Art der Massage wird zum Beispiel ein reichhaltiges Ingweröl mit Olivenöl vermengt und anschließend mit Salz aus dem Toten Meer vermischt. Wird diese Mischung nun in die Haut einmassiert, lösen sich alte Hautzellen wie von selbst und die Durchblutung wird angeregt. Weiche, rosige und glatte Haut ist das Ergebnis dieser basischen Massage, deren entspannende und entschlackende Wirkung durch die Kombination mit einer kurzen Klangschalenmassage noch zusätzlich intensiviert wird.