Basische Badebomben selber machen

badebomben selber machenEin Bad im sprudelnden Nass hilft besonders gut beim Entspannen und das Badebomben selber machen ist nicht nur einfach, sondern macht zudem noch Spaß. Basenbäder haben einen positiven Effekt auf die Haut, jedoch sprudeln sie nicht. Vielen Basenbad-Anwendern fehlt daher manchmal etwas. Das Sprudeln gibt ein extra Wellnessgefühl und bringt noch mehr Badespaß in das Basenbad.


Basische Bäder
helfen nicht nur bei der Entspannung, sondern sorgen aufgrund ihres hohen pH-Wertes für einen Säure-Basen-Ausgleich in der Haut. Dieser Prozess wird auch Badeosmose genannt. Dabei werden die Säuren aus der Haut ausgeleitet, wodurch diese sanft angeregt und gepflegt wird. Das Basenbad ist bekannt für seine positive Wirkung auf die Haut.

 

Basische Badebomben selber machen – Vorteile

diy badebomben basenbad

Wer seine Badebomben selber macht, hat einen entscheidenden Vorteil, man weiß genau, was drin ist. Häufig verstecken sich in den fertigen Badebomben chemische Stoffe oder sogar Mikroplastik. Wer also auf Nummer sicher gehen will, kann seine Badebomben einfach selber machen.


Ein weiterer Vorteil der basischen Badebomben ist, dass diese bereits dosiert sind, sodass nicht bei jedem Bad die Basenbad-Badepulver Menge abgemessen werden muss. Die individuell zubereiteten Badebomben können in Duft, Form und Farbe beliebig angepasst werden, sodass die Freude auf das nächste Bad bereits beim Badebomben herstellen steigt. Dank des Sprudel-Effekts wird das nächste Bad zu einem wahren Badespaß, während die Haut sanft gepflegt wird.


TIPP:
Selbst gemachte Badebomben lassen sich super verschenken und sorgen für jede Menge Freude.

 

Basische Badebomben selber machen – Vorgehen

  1. Zum Badebomben selber machen, sollten zunächst die trockenen Zutaten, also die Pulver, gleichmäßig vermengt werden. Wenn Lebensmittelfarbe in Pulverform verwendet wird, sollte diese auch in diesem ersten Schritt zugefügt werden.

  2. Zu Herstellung von Badebomben wir Fett benötigt. Dieses wird im zweiten Schritt vorsichtig und langsam geschmolzen.

  3. Nun können die flüssigen Zutaten vermengt werden. Wird flüssige Lebensmittelfarbe verwendet, sollte sie in diesem Schritt hinzugefügt werden.

  4. Die vermengten Flüssigkeiten werden langsam und vorsichtig, am besten löffelweise den trockenen Zutaten hinzugefügt. Es sollte eine brüchige Masse entstehen, die an nassen Sand erinnert.

    TIPP: Mit Fett oder Speisestärke kann die Festigkeit der Badebomben angepasst werden.

  5. Die selbst gemachten Badebomben können nun in Form gebracht werden. Ob rund, eckig oder herzförmig, die Form ist völlig egal, Hauptsache es gefällt! Die Formen gut zusammenpressen.

    Blüten, Tee oder Kräuter werden als Erstes in die Form gegeben und gut in die Badebomben-Masse eingepresst.

  6. Kühl und trocken für ca. 1 Tag lagern.

  7. Die selbst gemachten Badebomben vorsichtig aus der Form lösen und in einen trockenen Behälter geben, der sich vollkommen verschließen lässt, denn die Badebomben könnten sonst Wasser ziehen.

 

Basische Badebombe selber machen – Rezepte

 

Badebomben selber machen mit Natron

  • 250g Natron
  • 125g Zitronensäure in Pulverform
  • 60g Speisestärke
  • 60g Kokosöl
  • Ätherisches Öl nach Belieben
  • Lebensmittelfarbe
  • Getrocknete Blüten


basische badebomben selber machenNatron eignet sich optimal als Basis beim Badebomben selber machen, denn es hat einen basischen pH-Wert und macht aus dem Badewasser ein leicht basisches Bad. So wird die Haut besonders sanft gepflegt. Die Zitronensäure reagiert mit dem Natron, denn die Säuren und Basen gleichen sich aus und sorgen für ein sprudelndes Vergnügen. Das Kokosöl hat eine sanft pflegende Eigenschaft für ein angenehmes Hautgefühl nach dem Basenbad.

 

Badebomben selber machen mit Basenpulver

  • 200g Basenbad-Badepulver
  • 100g Zitronensäure in Pulverform
  • 50 g Speisestärke
  • 75 g Sheabutter
  • Ätherisches Öl nach Belieben
  • Getrocknete basische Kräuter


Das Basenpulver hebt den pH-Wert des Basenbades in ein basisches Milieu. Auch hier reagieren die Zitronensäure und die Basen aus dem Basenbad-Badesalz miteinander und sorgen für einen sprudelnden Säure-Basen-Ausgleich. Sheabutter ist perfekt zum Badebomben selber machen geeignet, denn diese hinterlässt ein lang anhaltendes, angenehmes Hautgefühl. Zudem wird die Haut so auf sanfte und natürliche Weise gepflegt.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.